Was der lodernde Regenwald mit dem Kaiserschnitt zu tun hat

Eine Fläche des Regenwalds in dieser Grösse, wie sie momentan seit bald 3 Wochen in Brasilien brennt, wird für die ganze Erde unweigerlich eine grosse Veränderung mit sich bringen. Ein Fünftel des gesamtirdischen Kohlenstoffdioxids (https://www.stern.de) wird in diesem gerade abfackelnden Teil umgesetzt. Wir alle bräuchten also unbedingt diese Fläche Regenwald, um zu atmen! Dass dies momentan passiert, ist allerdings gar nicht so abwegig, wie eine andere Tatsache zeigt:

 

Interessanterweise ist es gerade in diesem Teil der Welt üblich, in dem gerade besagtes Feuer lodert, dass Frauen ihre Kinder in manchen Kliniken bis zu 90% per Kaiserschnitt entbinden lassen. Frauen und Neugeborene werden in Brasilien oft mit wenig Respekt behandelt (9. International Normal Birth Conference in Brasil, 2015). Also fast die gesamte Bevölkerung Brasiliens ist in einem sterilen, operativen, künstlichen und kalten Milieu auf diese Welt gerissen worden.

 

Welche Mutter will das denn ihrem Kind antun?? Natürlich keine!!! Die meisten Frauen würden gemäss diversen Erfahrungsberichten zufolge, übrigens auch in Brasilien, nämlich gerne natürlich gebären. in Brasilien ist es schlichtweg zu teuer. Hierzulande sucht Frau also frohen Mutes ein Krankenhaus oder eine Privatklinik und freut sich, da natürlich und sicher gebären zu können. Gerade aber diese Schein-Sicherheit hat sich manifestiert. Indikationen und Medikationen haben seit den letzten 30 Jahren so enorm zugenommen, sodass die normale Geburt schon per se als Notsituation begriffen wird. Daraus ist leider ein unaufhaltsamer Manipulationsauftrag entstanden.(www.srf.ch)

 

Aber was hat denn nun der Regenwald mit dem Kaiserschnitt zu tun ?

Der Regenwald, wie auch alle anderen Wälder, Wiesen, Wüsten etc., ist einer der vielartigsten, lebensspendenden Orte überhaupt auf der Welt. Fast nirgends auf dieser Erde leben so viele Bewohner auf solch kleinstem Raum wie im Regenwald. Nonstop wird an diesem Ort Leben gegeben und Leben genommen - in einem einzigartigen Kreislauf von Leben und Tod. Es ist die materialisierte Urform, die man sich als Naturquell oder eben Urquell vorstellen kann. Die Natur ist der Urquell, der für alles Leben auf diesem Planeten, beim Regenwald zb. mittels Lebens-Atem aller Tier- und Menschenarten, relevant ist. Der Urquell, die Mutter Erde, die uns mit allem in ihrer Macht stehende nährt, liebt und hält, die uns wachsen lässt und die uns wieder zu sich nimmt beim Tode. Diese immense weibliche, materialisierte Muttergottheit wird niedergebrannt. 

 

Aus diesem lebensspendenen Urquell heraus ist das weibliche Geschöpf als lebensspendende Spezies hervorgegangen. Wir Frauen (wie alle anderen weiblichen Wesen auch) haben die einzigartige Möglichkeit, in einem Körper zwei Seelen zu bewohnen, sie zu nähren, sie zu erleben, sie zu lieben und eine davon zu gebären. Wir Frauen haben die Möglichkeit während der Geburt die Hingabe so enorm wachsen zu lassen, so sehr und noch mehr und noch mehr, dass die Geburt in einen archaischen, gewaltigen, ja göttlichen Akt der Liebe überspringt. Das ist Geburt und das wollen so viele schwangere Frauen erleben. Sie wollen ihr Kindchen zwischen ihren Beinen hervor empfangen, weil sie wissen, dass dies aus der Natur heraus das Klarste ist für Mutter und Kind. Im Urquell ist dieses Wissen vollständig vorhanden.

 

Diese lebensspendende Göttin, die in den Frauen wohnt, diese Kraft, die von ihr während der Geburt ausgeht, ist unkontrollierbar, unplanbar, laut, vehement, beängstigend, stark, liebevoll und hingebungsvoll, sie ist einfach und sie liebt und will nichts anderes als erkannt zu werden. Doch wir erkennen sie nicht, nicht in der heutigen Erd-Bevölkerung, in der die Medizin die Religion und die Menschen in Weiss Gott sind. In einer Welt, in der Geld regiert und diese Frauen, die unter der Geburt auch noch Zeit und Entspannung brauchen, einfach ein finanzielles Laster darstellen. Eher noch könnte man daraus doch Gewinn schlagen? Dieses Nicht-Beachten der weiblichen Kraft, der weiblichen Daseinsberechtigung, beschert uns einen lodernden Regenwald und wird früher oder später unsere Erde zerstören.

 

Wir können diese Zerstörung erst stoppen, wenn die urweibliche Energie wieder Platz hat auf dieser Erde. So lange wird die Mutter lodern, bis die Menschen tot sind oder wieder zur Besinnung kommen. Und wisst ihr was, der Mutter Erde spielt unser Nicht-Dasein keine Rolle - aber uns!

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn wir Frauen wieder in unsere weibliche Urkraft finden, wieder uns zugestehen, mit den Geburtsschmerzen und der Geburtsdauer umgehen zu können, genauso wie auch das Kindchen sich selbst entwickelt, unser Frauenbauch gross werden lässt, ohne ein Zutun von aussen, wenn wir imstande sind, uns von den alten Glaubenssätzen der Gross-Religionen - wo Frauenwissen, Frauenkraft und Frauenenergie leider keinen Platz haben - wieder zu befreien und einfach wieder zu gebären, so wie uns Mutter Erde erschaffen hat und wenn wir gebärenden Frauen die Geburt einfach wieder nach der Natur tun, dann haben unsere nächsten Generationen wieder ein Bewusstsein für unsere Erde, die uns nährt, beatmet und liebt.

 

Wenn Du jetzt gerne wüsstest, WIE Du denn diese urweibliche Kraft in der Schwangerschaft wieder hervorholen kannst, und wie Du an einem sicheren Ort, aber in Ruhe und Entspannung gebären kannst, dann bereite Dich gut auf die Geburt vor - so wie auch auf eine Reise oder einen Sportwettkampf. Schau Dir die Personen, mit denen Du an der Geburtsreise, in Deinem intimsten Moment Deines Lebens zusammen bist, genau an. Frag nach, was diese Person unter Geburt versteht? Wie hoch ist die Kaiserschnittrate in diesem Krankenhaus? Sag genau, was Du möchtest und überlege Dir zweimal, ob Du bei gesundverlaufender Schwangerschaft nicht doch lieber Zuhause mit einer top ausgebildeten Hebamme gebären möchtest, weil Geburten da genauso risikoARM sind, wie im Spital, nur ohne Hin- und Rückweg.

 

Bereite Dich nicht nur körperlich, sondern auch mental auf die Geburt vor, damit Du in Deine Intuition, in Dein ureigenes Wesen tauchen kannst und Dich aus der Tiefe heraus mit Deinem geliebten Kind im Bauch verbinden kannst. Dann erkennst Du genau, was Du möchtest und wo Deine Grenzen sind.  Mentale Geburtsvorbereitung hilft viel. Wirklich!

 

Alles Liebe

Carmen

 

 

Weiterführende Literatur

Bücher:

Flowbirthing, Kristina Marita Rumpel

Hypnobirthing, Marie F. Mongan

 

Links:

https://www.youtube.com/watch?v=CCVtrEp-yFE&t=9148s

https://www.nzz.ch/natuerlich_gebaeren_oder_per_kaiserschnitt_entbinden-1.1884271

 

Folge mir auf Facebook und like meine Seite:

Ich bin Mitglied im:

  • VSH - Verband Schweizerischer Hypnosetherapeuten
  • NGH - National Guild of Hypnotists, USA


Praxis für Hypnose und Hypnobirthing

Carmen Klatt-Reinecke, Gerechtigkeitsgasse 6, 3011 Bern

Telefon: 031 972 74 76 

Natel: 076 319 65 56

E-Mail: carmen@yourwave.ch


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs, Januar 2020:

 

Liebe Carmen

Die drei wichtigsten Dinge, die mir durch den Kurs bewusst geworden sind:

  • Entspannung auch während der Geburt ist das A und O um mich nicht zu verkrampfen und mit den «Wellen» gut umgehen zu können.
  • Mein Partner und ich sind gut vorbereitet um im Spital die richtigen Fragen zu stellen und fühlen uns gut über den Ablauf und Eventualitäten gut informiert.
  • Ich weiss, wie ich mir die mentalen (also geistigen) Fähigkeiten zu Nutze machen kann, um selbstbewusst und stark der Geburt meines Kindes zu begegnen.

Ich empfand den Ablauf des Kurses als sehr sinnvoll und strukturiert. All meine Fragen wurden aus der Sicht von Carmen beantwortet und konnten so an Hebamme und Gynäkologin gegebenenfalls weitergereicht werden. Ich habe auch viele neue Dinge erfahren, von denen ich noch nie gehört habe. Ich fühle mich sicher und bin sehr positiv gegenüber der Geburt eingestellt.
Die familiäre Atmosphäre hat mir gut gefallen.
Die aufgenommene Geburtshypnose werde ich mir bis zur Geburt «antrainieren», damit ich sie dann instinktiv hervorrufen kann.

 

Danke für deine wertvollen Inputs.

 

Stephanie, Verkaufs- und Mentaltrainerin aus Zürich, 30. SSW


Kommentar zur Geburtshypnose-Einzelsitzung

"Drei Jahre nach der sehr schwierigen Geburt und Wochenbettzeit mit meinem ersten Kind war ich wieder schwanger und hatte grosse Sorgen über die zweite bevorstehende Geburt. Von der Geburtshypnose hatte ich vage schon gehört, wusste dass die Entspannung im Zentrum steht. Ich war jedoch etwas skeptisch was ein einzelner Termin wirklich bringt. Aber meine Sorgen und auch meine Neugier waren so gross, dass ich es ausprobieren wollte. Meine Skepsis stellte sich als unbegründet heraus, da mir Carmen zeigte, wie wir die Sitzung aufnehmen konnten, so dass ich mich zuhause weiter mit der Aufnahme vorbereiten konnte. Carmen hat eine wunderbar angenehme Stimme. Mittels weniger Fragen fand sie stimmige, persönlich zu mir passende Bilder, die sie in die Hypnose einbaute und die mir halfen zu entspannen, mutiger und zuversichtlich zu sein und wieder vertrauen in mich und «die Natur» zu haben.
Ich glaube die Wirkung ist auch davon abhängig, wo man selber gerade steht, wie sehr man in Verbindung mit sich selbst ist. Das regelmässige Hören und mitgehen mit der Aufnahme hilft sehr auf diesem Weg! Die Aufnahme ist extrem praktisch um die Empfindung und Entspannung immer wieder ganz einfach hervorzurufen. Bei anderen Methoden für Entspannung/Meditation/Selbstarbeit brauchte ich hingegen viel Selbstdisziplin und eigene Kreativität um es auch selber zuhause zu praktizieren.
Während der Geburt selbst kam ich schlussendlich gar nicht dazu, die Aufnahme zu hören. Das lag daran, dass es so rasch und unkompliziert, aber entspannt war. Genau wie ich es mir wünschte!
Ich bin wahnsinnig erleichtert darüber wie die Geburt und Heilung ablief und würde jeder Frau wärmstens empfehlen frühzeitig Wege zu suchen, sich selbst und das werdende Leben in allen Facetten wahrzunehmen und anzunehmen. Die Geburtshypnose mit Carmen ist eine wunderbare Hilfe dazu!"

 

Madleina, Mama von Yona, aus Köniz


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs

 

"Der MentalBirth-Kurs mit Dir, Carmen, war eine sehr gute Vorbereitung auf eine wunderschöne Geburt. Ich konnte mit den Entspannungselementen auch vor der Geburt, Zuhause wunderbar entspannen. Auch jetzt, wo ich mit Ilija oft alleine bin, kann ich die Entspannungselemente sehr gut einsetzen. Bei mir ist die Visualisierung mit dem Treppensteigen sehr tief verankert und ich kann sie jederzeit abrufen.

 

Mir hat die Zeit bei Dir, die Praxis und die private Umgebung sehr gefallen und es war alles sehr entspannt."

 

Marina, Mama von Ilija, aus Neuenhof AG


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs

 

Liebe Carmen, Dein Kurs war sehr entspannend. Vor allem in einer Zeit der Ungewissheit gaben uns Deine Infos und Übungen Halt und Gewissheit. Ja doch, Ängste waren da und konnten durch Klarheit, innere Sicherheit und Ruhe wieder aufgehoben werden. Das gab die Zuversicht, dass es auch an der Geburt gut kommen wird.

Was mir am besten gefallen hat, war die Skifahrer-Analogie. Mit dieser Idee konnte ich mich richtig in die Geburt und  in meine Rolle einfühlen. Damit man auf diese Vorstellung kommt, braucht es eine professionelle Anleitung, die wir durch Dich bekommen haben. Auch Erfahrungswerte durch eine erfahrene Person zu erhalten, fand ich sehr hilfreich. Die Geburt unseres Sohnes Ilija war eine sehr schöne Erfahrung und lustigerweise hat sogar das Wetter so gestimmt, wie wir es uns vorgestellt haben. Der Geburtsverlauf ist sehr nahe an die visualisierte Traumgeburt gekommen. Wir danken Dir herzlich für diesen tollen Kurs.

 

Gianni, Vater von Ilij, aus Neuenhof AG


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs:
"Der Kurs gab mir die Möglichkeit für ein Auseinandersetzen mit meinem weiblichen Körper. Spüren, welche Körperregionen aktiv sind und wie die Seele auf die Hypnose reagiert
Der Kurs-Aufbau war strukturiert, logisch und fachlich fundiert.
Besonders gefallen haben mir die reflexiven Elemente, in denen ich angeregt wurde, eigene Definitionen zu finden. Mich zu spüren, das auszudrücken, meine eigenen Worte durch dich zu hören, war sehr schön.
Deine Art ist einfach wunderbar. Ruhig, entspannt, liebevoll. Du konzentrierst Dich vollkommen auf die weibliche Kraft. Du hast Dich so gut in mich eingefühlt, dass es mir leicht fiel, rasch meinen Zugang zu mir zu definieren.
Bedenken haben Dich nie verunsichert, sondern Du hast sie als Anlass genommen, noch mehr aufzuklären. 
Das ist etwas sehr Gleichwürdiges, was ich an Dir mag."
Eva Klein, Kommunikationstrainerin aus Mainz D

Kommentar zum Integral Coaching

 

Liebe Carmen

Wir haben gemeinsam meine Stärken und Schwächen zur Berufswahl herausgearbeitet. Durch die Aufstellung mit den verschiedenen Tierfiguren erkannte ich mich sehr gut wieder. Mit den neuen Informationen konnte ich mich viel einfacher und entspannter mit dem Thema Berufswahl auseinandersetzen. Die Materialien, die wir benutzten, dienten mir als Denkanregung und Unterstützung, um meine Lebenphase zu veranschaulichen. Mit den spezifischen Begriffen aus der Berufswelt, die ich durch Dich erfahren habe, hat sich ein grösseres Berufsfeld für mich eröffnet. 

In der Phase der Entspannung hast Du mich in meine liebste, von Glück erfüllte Erinnerung zurückgebracht und ich konnte den Moment nochmals sehr intensiv erleben. Auch hier habe ich viel über mich erfahren. Das Coaching wurde von einer sehr ruhigen und stimmigen Atmosphäre begleitet. Das bewusste, fokussierte Auseinandersetzen mit mir und meinen Gedanken war eine sehr spannende und schöne Zeit. Es hat mich entspannt und auch beruhigt.

Lieben Dank für Deine Begleitung.

 

Matilda, Maturandin, 18J., Köniz BE


Kommentar zum Integral Coaching

 

"Liebe Carmen

Ich danke Dir vielmals für dein super Coaching, das ich bei Dir geniessen durfte. Seitdem warst Du mein unsichtbare Begleiterin, die mir in jeder Lebenssituation stets den Weg zeigt. Oft habe ich an deine Worte gedacht und sie mir zu Herzen genommen. Du hast mich motiviert und mir aufgezeigt wie einfach es ist an sich selbst zu glauben. Dank Dir hat sich meine Persönlichkeit ins Positive entwickelt. Ich bin jetzt viel selbstsicherer und ich weiss was ich in meinem Leben will, und kann meine Ziele ganz einfach erreichen - dank Deinen wunderbaren Techniken."

 

Belinda, Familienmanagerin aus Malters LU


Kommentar zur Trauerfeier von Linda

 

"Durch die sanften und passenden Worte von Dir Carmen als Zeremonienleiterin habe ich mich während der Zeremonie, erfüllt von tiefer Trauer, trotzdem stark und bis heute nicht mehr alleine gefühlt, sondern als Teil einer Gemeinschaft. Du hast für alle Gefühle Platz gelassen und im richtigen Moment die passenden Worte gefunden. Die Anleitung war sanft und kaum spürbar, aber trotzdem da. Harmonie und Liebe lagen in der Luft. Es fühlte sich an als ob Himmel und Erde sich vereinten, um die Trauergemeinschaft zu schützen und zu tragen. Während der Trauerzeremonie spürte ich wie meine Trauer, die Natur und die Trauergemeinschaft sich vereinten und plötzlich alles einen Sinn ergab."

 

Sabine, Sozialpädagogin aus Bülach ZH


Kommentar zur Trauerfeier von Linda: 

 

"Liebi Carmen💜
Danke vill mal, dass du die Mandala Zeremonie organisiert hesch! Das isch wunderschön gsi und het mir ghulfe zum Abschied nä.
Alles Liebi Sira"

 

Sira, Sozialpädagogin aus Aarau