Was der lodernde Regenwald mit dem Kaiserschnitt zu tun hat

Eine Fläche des Regenwalds in dieser Grösse, wie sie momentan seit bald 3 Wochen in Brasilien brennt, wird für die ganze Erde unweigerlich eine grosse Veränderung mit sich bringen. Ein Fünftel des gesamtirdischen Kohlenstoffdioxids (https://www.stern.de) wird in diesem gerade abfackelnden Teil umgesetzt. Wir alle bräuchten also unbedingt diese Fläche Regenwald, um zu atmen! Dass dies momentan passiert, ist allerdings gar nicht so abwegig, wie eine andere Tatsache zeigt:

 

Interessanterweise ist es gerade in diesem Teil der Welt üblich, in dem gerade besagtes Feuer lodert, dass Frauen ihre Kinder in manchen Kliniken bis zu 90% per Kaiserschnitt entbinden lassen. Frauen und Neugeborene werden in Brasilien oft mit wenig Respekt behandelt (9. International Normal Birth Conference in Brasil, 2015). Also fast die gesamte Bevölkerung Brasiliens ist in einem sterilen, operativen, künstlichen und kalten Milieu auf diese Welt gerissen worden.

 

Welche Mutter will das denn ihrem Kind antun?? Natürlich keine!!! Die meisten Frauen würden gemäss diversen Erfahrungsberichten zufolge, übrigens auch in Brasilien, nämlich gerne natürlich gebären. in Brasilien ist es schlichtweg zu teuer. Hierzulande sucht Frau also frohen Mutes ein Krankenhaus oder eine Privatklinik und freut sich, da natürlich und sicher gebären zu können. Gerade aber diese Schein-Sicherheit hat sich manifestiert. Indikationen und Medikationen haben seit den letzten 30 Jahren so enorm zugenommen, sodass die normale Geburt schon per se als Notsituation begriffen wird. Daraus ist leider ein unaufhaltsamer Manipulationsauftrag entstanden.(www.srf.ch)

 

Aber was hat denn nun der Regenwald mit dem Kaiserschnitt zu tun ?

Der Regenwald, wie auch alle anderen Wälder, Wiesen, Wüsten etc., ist einer der vielartigsten, lebensspendenden Orte überhaupt auf der Welt. Fast nirgends auf dieser Erde leben so viele Bewohner auf solch kleinstem Raum wie im Regenwald. Nonstop wird an diesem Ort Leben gegeben und Leben genommen - in einem einzigartigen Kreislauf von Leben und Tod. Es ist die materialisierte Urform, die man sich als Naturquell oder eben Urquell vorstellen kann. Die Natur ist der Urquell, der für alles Leben auf diesem Planeten, beim Regenwald zb. mittels Lebens-Atem aller Tier- und Menschenarten, relevant ist. Der Urquell, die Mutter Erde, die uns mit allem in ihrer Macht stehende nährt, liebt und hält, die uns wachsen lässt und die uns wieder zu sich nimmt beim Tode. Diese immense weibliche, materialisierte Muttergottheit wird niedergebrannt. 

 

Aus diesem lebensspendenen Urquell heraus ist das weibliche Geschöpf als lebensspendende Spezies hervorgegangen. Wir Frauen (wie alle anderen weiblichen Wesen auch) haben die einzigartige Möglichkeit, in einem Körper zwei Seelen zu bewohnen, sie zu nähren, sie zu erleben, sie zu lieben und eine davon zu gebären. Wir Frauen haben die Möglichkeit während der Geburt die Hingabe so enorm wachsen zu lassen, so sehr und noch mehr und noch mehr, dass die Geburt in einen archaischen, gewaltigen, ja göttlichen Akt der Liebe überspringt. Das ist Geburt und das wollen so viele schwangere Frauen erleben. Sie wollen ihr Kindchen zwischen ihren Beinen hervor empfangen, weil sie wissen, dass dies aus der Natur heraus das Klarste ist für Mutter und Kind. Im Urquell ist dieses Wissen vollständig vorhanden.

 

Diese lebensspendende Göttin, die in den Frauen wohnt, diese Kraft, die von ihr während der Geburt ausgeht, ist unkontrollierbar, unplanbar, laut, vehement, beängstigend, stark, liebevoll und hingebungsvoll, sie ist einfach und sie liebt und will nichts anderes als erkannt zu werden. Doch wir erkennen sie nicht, nicht in der heutigen Erd-Bevölkerung, in der die Medizin die Religion und die Menschen in Weiss Gott sind. In einer Welt, in der Geld regiert und diese Frauen, die unter der Geburt auch noch Zeit und Entspannung brauchen, einfach ein finanzielles Laster darstellen. Eher noch könnte man daraus doch Gewinn schlagen? Dieses Nicht-Beachten der weiblichen Kraft, der weiblichen Daseinsberechtigung, beschert uns einen lodernden Regenwald und wird früher oder später unsere Erde zerstören.

 

Wir können diese Zerstörung erst stoppen, wenn die urweibliche Energie wieder Platz hat auf dieser Erde. So lange wird die Mutter lodern, bis die Menschen tot sind oder wieder zur Besinnung kommen. Und wisst ihr was, der Mutter Erde spielt unser Nicht-Dasein keine Rolle - aber uns!

 

Ich bin der festen Überzeugung, dass wenn wir Frauen wieder in unsere weibliche Urkraft finden, wieder uns zugestehen, mit den Geburtsschmerzen und der Geburtsdauer umgehen zu können, genauso wie auch das Kindchen sich selbst entwickelt, unser Frauenbauch gross werden lässt, ohne ein Zutun von aussen, wenn wir imstande sind, uns von den alten Glaubenssätzen der Gross-Religionen - wo Frauenwissen, Frauenkraft und Frauenenergie leider keinen Platz haben - wieder zu befreien und einfach wieder zu gebären, so wie uns Mutter Erde erschaffen hat und wenn wir gebärenden Frauen die Geburt einfach wieder nach der Natur tun, dann haben unsere nächsten Generationen wieder ein Bewusstsein für unsere Erde, die uns nährt, beatmet und liebt.

 

Wenn Du jetzt gerne wüsstest, WIE Du denn diese urweibliche Kraft in der Schwangerschaft wieder hervorholen kannst, und wie Du an einem sicheren Ort, aber in Ruhe und Entspannung gebären kannst, dann bereite Dich gut auf die Geburt vor - so wie auch auf eine Reise oder einen Sportwettkampf. Schau Dir die Personen, mit denen Du an der Geburtsreise, in Deinem intimsten Moment Deines Lebens zusammen bist, genau an. Frag nach, was diese Person unter Geburt versteht? Wie hoch ist die Kaiserschnittrate in diesem Krankenhaus? Sag genau, was Du möchtest und überlege Dir zweimal, ob Du bei gesundverlaufender Schwangerschaft nicht doch lieber Zuhause mit einer top ausgebildeten Hebamme gebären möchtest, weil Geburten da genauso risikoARM sind, wie im Spital, nur ohne Hin- und Rückweg.

 

Bereite Dich nicht nur körperlich, sondern auch mental auf die Geburt vor, damit Du in Deine Intuition, in Dein ureigenes Wesen tauchen kannst und Dich aus der Tiefe heraus mit Deinem geliebten Kind im Bauch verbinden kannst. Dann erkennst Du genau, was Du möchtest und wo Deine Grenzen sind.  Mentale Geburtsvorbereitung hilft viel. Wirklich!

 

Alles Liebe

Carmen

 

 

Weiterführende Literatur

Bücher:

Flowbirthing, Kristina Marita Rumpel

Hypnobirthing, Marie F. Mongan

 

Links:

https://www.youtube.com/watch?v=CCVtrEp-yFE&t=9148s

https://www.nzz.ch/natuerlich_gebaeren_oder_per_kaiserschnitt_entbinden-1.1884271