Meine Welle

Frau mit Augenklappe, Carmen Klatt

 

Schon mit 12 Jahren habe ich mit den Erwachsenen über das Leben mit seinen Eigenheiten, über Politik oder was ich gut oder blöd fand, philosophiert. Dann habe ich hitzig pubertiert und mit 16 Jahren den BSE-Skandal mit den Kühen hautnah (aus den Medien natürlich) miterlebt. Hier bemerkte ich das erste Mal, dass etwas in meiner "Raum-Zeit-Ordnung", die ich von der Welt hatte, nicht stimmte. Ich wurde Vegetarierin aus Überzeugung für eine gerechte Welt und mein Interesse, Kampf oder meine Überzeugungen begannen ihren intensiven Lauf: in der Schule trat ich ein für mehr Gerechtigkeit als Klassensprecherin, in der Familie für mehr Gerechtigkeit betreffend Geschlechter-Rollenverteilung und der Eltern-Kind-Rollenverteilung. In Glaubensfragen wollte ich wissen, wer oder was ist Gott? Was hat das mit Religion zu tun? was ist eine Sekte? Wer ist was? Wer bin ich und wenn ja wie viele? Unenedliche, sehr tiefsinnige, intensive Gespräche resultierten daraus, die mir viele Einblicke in diverse Lebensmöglichkeiten gaben. Ich habe das Leben voll ausgekostet, wollte alles wissen von verschiedenen Seiten, habe an allem mal geschnüffelt und mich teilweise reingestürzt. Mein Leben fand zu meinen Freuden statt! Mit vielen tollen, philosophierenden, tiefgründigen Freunden, an unzähligen, sehr tiefsinnigen und inspirierenden Wald- und Wiesen-Parties und immer mit einem Hund an meiner Seite, der mir stets das Wesen der unbelassenen Natur zeigte. So durfte ich das Leben kennenlernen und geniessen. 

 

Ich glaubte damals, dass wenn ich genügend ausgebildet bin, zb. mit Uni-Abschluss in Psychologie und Wirtschaft, dass ich die Welt verbessern kann. Der Selbstmord eines nahestehenden Freundes hat mich aber sofort wieder "wachgerüttelt" und mir die stetig verändernde "Raum-Zeit-Odrnung" gelehrt. Die Erkenntnis daraus: das Leben findet nicht an der Uni, sondern im Leben statt. Ich brach also die Uni ab und brauchte etwas Beständiges, Solides - ich wurde Immobilienspezialistin: Immobilienbewirtschaftung, Immobilienentwicklung, Immobilienmarketing und -Verkauf. Es hat mir eigentlich sehr Spass gemacht, aber trotzdem habe ich alle 1 1/2 Jahre die Stelle gewechselt. Meine Ideen und diejenigen der Firmen haben sich rasant entwickelt und ich wollte auf monatelange Reisen gehen: Armuts-Entdeckung in Indien, Meditieren in Thailand, per Autostop durch Israel, Feste feiern in Mexiko, Erkundungstour durch Europa, ua. zu einem Aktivisten-Besetzungs-Camp in Brugge, Belgien, damit ein Waldteil nicht abgerodet werden kann. Für mich war der Beruf wichtig, aber die Herzensangelegenheiten ebenfalls - und auf die wollte ich nicht verzichten. Zum Glück!

 

Man hat mich immer wieder gewarnt: "Dein Lebenslauf, Dein Lebenslauf! Achte auf Deinen Lebenslauf!" Ja und genau dieser Lebenslauf hat mich aber so viel gelehrt, viele Erkenntnisse gebracht, viele neue Ideen für mich und die Welt gebracht - so habe ich wieder gemeint.

 

Mit 29 Jahren hatte ich eine tiefe Sinn-Krise: da war kein Partner, kein Geld, keine Wohnung, gerade an einer Ausbildung zur Immobilienvermarkterin FA, die mich irgendwie blockierte und ein tiefer Wunsch nach eigener Familie mit Kindern...den Hund hatte ich ja schon an meiner Seite.

 

Immer wieder in meinem Leben hatte ich den Zustand des Nichts, resp. des Glückseligen, resp. der Leere erlebt. Was das war, er-kannte ich nicht. Als ich mich während dieser Krise bewusst entschied, die Vergangenheit mit allen unerfüllten Beziehungen loszulassen - an einem völlig gewöhnlichen Dienstagabend, bei einer Freundin auf dem Bänkli bei Sonnenuntergang, da geschah etwas Unerwartetes: Plötzlich war ich einfach nur DA, das Universum, das Bänkli,  die Natur, das Haus, der Weg, wir und alles WAR einfach und auch war einfach NICHTS. Nichts war wichtig, nichts war komisch, ES war einfach DA. Und so wie dieser schöne, normale, klare Zustand gekommen ist, genau so ist er auch wieder gegangen...und es war einfach gut so. Am Samstag drauf habe ich Martin an einer Schnee-Party kennengelernt. Er war auch einfach da und unsere Liebes- und Familiengeschichte begann. 1 1/2 Jahre später wurde ich mit unserem ersten Baby schwanger.

 

Seit bald 12 Jahren besuche ich die Jahreskreisfeste während des ganzen Jahres, an denen wir uns mit der Natur verbinden und uns bei ihr bedanken.Coachings zum Musterauflösen, Verhaltens- und Körpersprachenpsychologie-Kurse, Suizid-Früh-Erkennungs-Seminare und viele Kurse mehr haben meinen Horizont erweitert. Ebenfalls durfte ich schon einige Persönlichkeitsschulungen durchlaufen wie zb. bei einer Persönlichkeitsanalyse mit Coachingbegleitung durch meine Supervisorin Eva Klein (eva-klein.de) und natürlich beim bewussten Erleben im Alltag, alleine Meditieren oder in Gruppen.

Bei meinen Schwangerschaften besuchten Martin und ich einen mentalen Geburtsvorbereitungskurs sowie Einzelsitzungen für die Geburtshypnose. Nach der ersten Geburt absolvierte ich dann die Ausbildung zum Geburtshypnose-Coach am Institut für ganzheitliche Methodik IGM in Zürich. Die Ausbildung zum Integral Coach CIS in Bern bei Living Sense durfte ich im Jahre 2016 erfolgreich absolvieren. Ebenfalls im Jahre 2016 habe ich an einem äusserst interessanten und lehrreichen Online-Kongress zu Schwangerschaft und Geburt mit ca. 60 Interviews teilgenommen. Erst vor Kurzem durfte ich bei GRACE Sharanam in Freiburg im Breisgau ein 4-tägiges Seminar der Einkehr erleben. Erst hier habe ich er-kannt, dass diese Zustände des Nichts, die ich schon oft erlebt habe, ein Zustand des Göttlichen, Gott, des Wahren Selbst, des All-Eins ist. Und dass all mein Geglaubtes nur geglaubt wird von einem kleinen Ego, das eigentlich ein Werkzeug für Analyse, Bewertung und Einteilung ist. Es gehört zu mir, aber es bestimmt mich nicht mehr. Über das Ego hinaus ist es Nichts und das Nichts ist einfach DA.

 

Deine

Carmen


Folge mir auf Facebook und like meine Seite:

Ich bin Mitglied im:

  • VSH - Verband Schweizerischer Hypnosetherapeuten
  • NGH - National Guild of Hypnotists, USA


Praxis für Hypnose und Hypnobirthing

Carmen Klatt-Reinecke, Gerechtigkeitsgasse 6, 3011 Bern

Telefon: 031 972 74 76 

Natel: 076 319 65 56

E-Mail: carmen@yourwave.ch


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs, Januar 2020:

 

Liebe Carmen

Die drei wichtigsten Dinge, die mir durch den Kurs bewusst geworden sind:

  • Entspannung auch während der Geburt ist das A und O um mich nicht zu verkrampfen und mit den «Wellen» gut umgehen zu können.
  • Mein Partner und ich sind gut vorbereitet um im Spital die richtigen Fragen zu stellen und fühlen uns gut über den Ablauf und Eventualitäten gut informiert.
  • Ich weiss, wie ich mir die mentalen (also geistigen) Fähigkeiten zu Nutze machen kann, um selbstbewusst und stark der Geburt meines Kindes zu begegnen.

Ich empfand den Ablauf des Kurses als sehr sinnvoll und strukturiert. All meine Fragen wurden aus der Sicht von Carmen beantwortet und konnten so an Hebamme und Gynäkologin gegebenenfalls weitergereicht werden. Ich habe auch viele neue Dinge erfahren, von denen ich noch nie gehört habe. Ich fühle mich sicher und bin sehr positiv gegenüber der Geburt eingestellt.
Die familiäre Atmosphäre hat mir gut gefallen.
Die aufgenommene Geburtshypnose werde ich mir bis zur Geburt «antrainieren», damit ich sie dann instinktiv hervorrufen kann.

 

Danke für deine wertvollen Inputs.

 

Stephanie, Verkaufs- und Mentaltrainerin aus Zürich, 30. SSW


Kommentar zur Geburtshypnose-Einzelsitzung

"Drei Jahre nach der sehr schwierigen Geburt und Wochenbettzeit mit meinem ersten Kind war ich wieder schwanger und hatte grosse Sorgen über die zweite bevorstehende Geburt. Von der Geburtshypnose hatte ich vage schon gehört, wusste dass die Entspannung im Zentrum steht. Ich war jedoch etwas skeptisch was ein einzelner Termin wirklich bringt. Aber meine Sorgen und auch meine Neugier waren so gross, dass ich es ausprobieren wollte. Meine Skepsis stellte sich als unbegründet heraus, da mir Carmen zeigte, wie wir die Sitzung aufnehmen konnten, so dass ich mich zuhause weiter mit der Aufnahme vorbereiten konnte. Carmen hat eine wunderbar angenehme Stimme. Mittels weniger Fragen fand sie stimmige, persönlich zu mir passende Bilder, die sie in die Hypnose einbaute und die mir halfen zu entspannen, mutiger und zuversichtlich zu sein und wieder vertrauen in mich und «die Natur» zu haben.
Ich glaube die Wirkung ist auch davon abhängig, wo man selber gerade steht, wie sehr man in Verbindung mit sich selbst ist. Das regelmässige Hören und mitgehen mit der Aufnahme hilft sehr auf diesem Weg! Die Aufnahme ist extrem praktisch um die Empfindung und Entspannung immer wieder ganz einfach hervorzurufen. Bei anderen Methoden für Entspannung/Meditation/Selbstarbeit brauchte ich hingegen viel Selbstdisziplin und eigene Kreativität um es auch selber zuhause zu praktizieren.
Während der Geburt selbst kam ich schlussendlich gar nicht dazu, die Aufnahme zu hören. Das lag daran, dass es so rasch und unkompliziert, aber entspannt war. Genau wie ich es mir wünschte!
Ich bin wahnsinnig erleichtert darüber wie die Geburt und Heilung ablief und würde jeder Frau wärmstens empfehlen frühzeitig Wege zu suchen, sich selbst und das werdende Leben in allen Facetten wahrzunehmen und anzunehmen. Die Geburtshypnose mit Carmen ist eine wunderbare Hilfe dazu!"

 

Madleina, Mama von Yona, aus Köniz


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs

 

"Der MentalBirth-Kurs mit Dir, Carmen, war eine sehr gute Vorbereitung auf eine wunderschöne Geburt. Ich konnte mit den Entspannungselementen auch vor der Geburt, Zuhause wunderbar entspannen. Auch jetzt, wo ich mit Ilija oft alleine bin, kann ich die Entspannungselemente sehr gut einsetzen. Bei mir ist die Visualisierung mit dem Treppensteigen sehr tief verankert und ich kann sie jederzeit abrufen.

 

Mir hat die Zeit bei Dir, die Praxis und die private Umgebung sehr gefallen und es war alles sehr entspannt."

 

Marina, Mama von Ilija, aus Neuenhof AG


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs

 

Liebe Carmen, Dein Kurs war sehr entspannend. Vor allem in einer Zeit der Ungewissheit gaben uns Deine Infos und Übungen Halt und Gewissheit. Ja doch, Ängste waren da und konnten durch Klarheit, innere Sicherheit und Ruhe wieder aufgehoben werden. Das gab die Zuversicht, dass es auch an der Geburt gut kommen wird.

Was mir am besten gefallen hat, war die Skifahrer-Analogie. Mit dieser Idee konnte ich mich richtig in die Geburt und  in meine Rolle einfühlen. Damit man auf diese Vorstellung kommt, braucht es eine professionelle Anleitung, die wir durch Dich bekommen haben. Auch Erfahrungswerte durch eine erfahrene Person zu erhalten, fand ich sehr hilfreich. Die Geburt unseres Sohnes Ilija war eine sehr schöne Erfahrung und lustigerweise hat sogar das Wetter so gestimmt, wie wir es uns vorgestellt haben. Der Geburtsverlauf ist sehr nahe an die visualisierte Traumgeburt gekommen. Wir danken Dir herzlich für diesen tollen Kurs.

 

Gianni, Vater von Ilij, aus Neuenhof AG


Kommentar zum Hypnobirthing-Geburtsvorbereitungskurs:
"Der Kurs gab mir die Möglichkeit für ein Auseinandersetzen mit meinem weiblichen Körper. Spüren, welche Körperregionen aktiv sind und wie die Seele auf die Hypnose reagiert
Der Kurs-Aufbau war strukturiert, logisch und fachlich fundiert.
Besonders gefallen haben mir die reflexiven Elemente, in denen ich angeregt wurde, eigene Definitionen zu finden. Mich zu spüren, das auszudrücken, meine eigenen Worte durch dich zu hören, war sehr schön.
Deine Art ist einfach wunderbar. Ruhig, entspannt, liebevoll. Du konzentrierst Dich vollkommen auf die weibliche Kraft. Du hast Dich so gut in mich eingefühlt, dass es mir leicht fiel, rasch meinen Zugang zu mir zu definieren.
Bedenken haben Dich nie verunsichert, sondern Du hast sie als Anlass genommen, noch mehr aufzuklären. 
Das ist etwas sehr Gleichwürdiges, was ich an Dir mag."
Eva Klein, Kommunikationstrainerin aus Mainz D

Kommentar zum Integral Coaching

 

Liebe Carmen

Wir haben gemeinsam meine Stärken und Schwächen zur Berufswahl herausgearbeitet. Durch die Aufstellung mit den verschiedenen Tierfiguren erkannte ich mich sehr gut wieder. Mit den neuen Informationen konnte ich mich viel einfacher und entspannter mit dem Thema Berufswahl auseinandersetzen. Die Materialien, die wir benutzten, dienten mir als Denkanregung und Unterstützung, um meine Lebenphase zu veranschaulichen. Mit den spezifischen Begriffen aus der Berufswelt, die ich durch Dich erfahren habe, hat sich ein grösseres Berufsfeld für mich eröffnet. 

In der Phase der Entspannung hast Du mich in meine liebste, von Glück erfüllte Erinnerung zurückgebracht und ich konnte den Moment nochmals sehr intensiv erleben. Auch hier habe ich viel über mich erfahren. Das Coaching wurde von einer sehr ruhigen und stimmigen Atmosphäre begleitet. Das bewusste, fokussierte Auseinandersetzen mit mir und meinen Gedanken war eine sehr spannende und schöne Zeit. Es hat mich entspannt und auch beruhigt.

Lieben Dank für Deine Begleitung.

 

Matilda, Maturandin, 18J., Köniz BE


Kommentar zum Integral Coaching

 

"Liebe Carmen

Ich danke Dir vielmals für dein super Coaching, das ich bei Dir geniessen durfte. Seitdem warst Du mein unsichtbare Begleiterin, die mir in jeder Lebenssituation stets den Weg zeigt. Oft habe ich an deine Worte gedacht und sie mir zu Herzen genommen. Du hast mich motiviert und mir aufgezeigt wie einfach es ist an sich selbst zu glauben. Dank Dir hat sich meine Persönlichkeit ins Positive entwickelt. Ich bin jetzt viel selbstsicherer und ich weiss was ich in meinem Leben will, und kann meine Ziele ganz einfach erreichen - dank Deinen wunderbaren Techniken."

 

Belinda, Familienmanagerin aus Malters LU


Kommentar zur Trauerfeier von Linda

 

"Durch die sanften und passenden Worte von Dir Carmen als Zeremonienleiterin habe ich mich während der Zeremonie, erfüllt von tiefer Trauer, trotzdem stark und bis heute nicht mehr alleine gefühlt, sondern als Teil einer Gemeinschaft. Du hast für alle Gefühle Platz gelassen und im richtigen Moment die passenden Worte gefunden. Die Anleitung war sanft und kaum spürbar, aber trotzdem da. Harmonie und Liebe lagen in der Luft. Es fühlte sich an als ob Himmel und Erde sich vereinten, um die Trauergemeinschaft zu schützen und zu tragen. Während der Trauerzeremonie spürte ich wie meine Trauer, die Natur und die Trauergemeinschaft sich vereinten und plötzlich alles einen Sinn ergab."

 

Sabine, Sozialpädagogin aus Bülach ZH


Kommentar zur Trauerfeier von Linda: 

 

"Liebi Carmen💜
Danke vill mal, dass du die Mandala Zeremonie organisiert hesch! Das isch wunderschön gsi und het mir ghulfe zum Abschied nä.
Alles Liebi Sira"

 

Sira, Sozialpädagogin aus Aarau